NEUES ZENTRUMSPARDECK IN PASSAIL

15. November 2019 by Silke Leitner

Immer mehr Einkaufszentren werden an der Peripherie gebaut, der Online-Handel tut sein übriges dazu – und die Ortszentren sterben im wahrsten Sinne des Wortes aus. Das soll in Passail nicht zur traurigen Wirklichkeit werden. Aufbauend auf dem Leitbildprozess „Passail-2025“ mit Bürgerbeteiligung wird nun seit acht Monaten intensiv in Zusammenarbeit mit Heureka – Rupert Heuberger-Vögl und DimensionX – Robert Kraxner an einem Marktentwicklungskonzept gearbeitet. Dabei ist gleich zu Beginn klar geworden, dass jegliche An- oder Umsiedelung von Betrieben von einem Thema abhängt: genügend zentrale Parkplätze müssen vorhanden sein. Gerade in unserer ländlichen Region, wo ein Auto für die meisten Kunden unverzichtbar ist, sind genügend Stellplätze eine Voraussetzung, um wettbewerbsfähig zu sein. Bereits seit vielen Jahren ist bekannt, dass im Zentrum von Passail Parkfläche fehlt. Nun wurden die Weichen im Gemeinderat gestellt und ein einstimmiger Grundsatzbeschluss gefasst, rund 90 zusätzliche zentrale Parkplätze zu schaffen. Denn mehr Parkplätze bedeuten mehr Kunden, mehr Umsatz bedeutet stabile Arbeitsplätze und eine Stärkung der regionalen Wirtschaft, was gleichzeitig uns allen zugute kommt und die gesamte Gemeinde stärkt und belebt. So werden rund 1,3 Mio in die neuen Parkplätze investiert und vom Land Steiermark gefördert. An der Projektfinanzierung beteiligt sind die Marktgemeinde Passail, das Einkaufszentrum Reisinger und die Raiffeisenbank Passail. Sofern die Detailplanung und Ausschreibung zügig voran gehen, können bereits im Jänner 2020 die Abbrucharbeiten (Lagergebäude Reisinger, Liegenschaft Steinbauer, Gebäude der Gemeinde) starten. Durch diese Baumaßnahme wird ein wichtiger Schritt gesetzt und eröffnet zugleich viele neue Möglichkeiten für ein starkes und lebenswertes Passail.

sdr_vivid
WP-Theme by Thomas Strohmeier