NATURPARK ALMENLAND: EIN ERFOLGREICHES NETZWERK

18. Juni 2020 by Silke Leitner

Das Almenland ist eine starke Region, die auf festen Beinen steht. Kaum eine andere Leader-Region kann auf eine so hohe Förderausnutzungsquote und damit verbunden einer Vielzahl von erfolgreich umgesetzten Regionalprojekten zurückblicken. Diese Erfolge gründen auf ein vielfältiges und starkes Netzwerk von engagierten Personen und damit einhergehend viele kreative und innovative Ideen. Die Köpfe hinter diesen Ideen – Vertreter der einzelnen Almenland-Teilorganisationen von Tourismus, Naturpark, ALMO-Verein über Almenland-Wirtschaft und KEM Almenland bis hin zu Almenland-Kräuter und vielen mehr, aber auch wichtige Partner von außen wie die Energie Steiermark  – wurden zu einem Netzwerktreffen eingeladen. Gestartet wurde mit einem der Leitprojekte im Almenland, dem Almenland-Stollenkäse. Inhaber Franz Möstl führte durch den Franz-Leopold-Stollen, in dem die mit zahlreichen Medaillen ausgezeichneten Käsesorten reifen und berichtete Wissenswertes über die Käseerzeugung. Jakob Wild, GF der Leader-Region, berichtete über den Erfolgsweg des Almenlandes und KEM-Manager Mag. Martin Auer gab einen Überblick über die aktuellen Projekte im Bereich Erneuerbare Energie. Im Zentrum stand die Präsentation des Zukunftsprojektes „Naturwelten Steiermark“ der steirischen Jägerschaft in Mixnitz. In Zusammenarbeit mit dem Alpenverein, dem Naturpark Almenland, der Gemeinde Pernegg an der Mur sowie mit Unterstützung von Land Steiermark, Bund, Europäische Union sowie einigen Unternehmen entsteht hier ein Erlebnisareal mit 30 Stationen, eine Waldwerkstatt für Kinder und Familien, ein Bildungszentrum für die Jägerschaft, ein Ausstellungs- und Veranstaltungszentrum, eine Indoor-Kletterhalle des Alpenvereins und ein neuer Zugangsbereich zur Bärenschützklamm. Dieses zukunftsträchtige Projekt, dessen Eröffnung bereits für Frühjahr 2021 geplant ist, stellt eine große Bereicherung für den Naturpark Almenland dar.

WP-Theme by Thomas Strohmeier