KRÄFTIGER AUFWIND FÜR DIE SOMMERALM: GRUNDSTEINLEGUNG FÜR DAS NEUE WINDRAD

9. Juli 2020 by Silke Leitner

In der Region Almenland haben Klimaschutz und Erneuerbare Energie einen hohen Stellenwert. Auf Initiative von KEM-Manager Mag. Martin Auer wurde bereits viel bewirkt und die Partnerschaft mit der Energie Steiermark trägt ebenfalls Früchte. So werden ab kommendem Jahr 3.000 Haushalte im Almenland mit grünem Strom versorgt. Am 8. Juli fand am Plankogel auf der Sommeralm die feierliche Grundsteinlegung für die Errichtung eines neuen Hochleistungs-Windrades der Energie Steiermark statt. Noch heuer sollen die Fundamente komplett fertig gestellt sein. Mit diesem Projekt sollen rund 6.000 Tonnen CO2 jährlich eingespart werden. Das 180 Meter hohe Windrad hat eine Leistung von 3,6 Megawatt und eine Gesamterzeugungsmenge von rund 10 Millionen Kilowattstunden pro Jahr. Das ursprünglich an dieser Stelle errichtete Windkraftwerk aus dem Jahr 1999, das auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Peter Stanzer aufgestellt wurde und das erste Windrad der Steiermark war, wurde in den vergangenen Wochen komplett abgebaut und zerlegt. Sein Nachfolger hat 380 Prozent mehr Leistung und erzeugt aufgrund neuester Technologien fast sieben Mal  mehr grünen Strom wie das alte „Pionier-Modell“. Insgesamt werden für dieses Projekt von der Energie Steiermark 6 Millionen Euro in die Hand genommen. In Summe hat das Unternehmen für die kommenden fünf Jahre über eine Milliarde Euro an Investitionen für Projekte im Bereich „grüne Energie“ eingeplant. Ein wesentlicher Punkt ist dabei die Windkraft: „Hier wollen wir uns massiv engagieren“, so die Vorstände Christan Purrer und Martin Graf. Insgesamt sind landesweit rund 100 neue Windräder geplant. „Mit der Anlage auf dem Plankogel setzt die Region Almenland bewusst ein klares Bekenntnis in Sachen Nachhaltigkeit und grüne, regionale Energieversorgung. Das gehört zu unserem Grundverständnis einfach dazu“, betonten Bürgermeister Thomas Derler sowie Almenland-Obmann Erwin Gruber beim Festakt anlässlich der Grundsteinlegung für das neue Windrad.

WP-Theme by Thomas Strohmeier