GEMEINSAMT DIE STADT WEIZ BUNT GESTALTEN!

14. Mai 2022 by Silke Leitner

Setzlingsverteilaktion am 20. Mai

Unter dem Motto „Bring diene Stadt zum Blühen“ werden bereits zum vierten Mal alle Weizer dazu eingeladen, die Stadt bunter zu gestalten. Am Freitag, dem 20. Mai verteilen die Weizer Stadtgärtner gemeinsam mit Vertretern der Gemeinde von 14 bis 16 Uhr in der Europa-Allee wieder 1.000 bunte Blumen-Setzlinge. Mit dieser beliebten Aktion will die Stadt einen attraktiven Blumenschmuck umsetzen, der sich wie ein grüner Faden durch die gesamte Innenstadt zieht.

Erstmals mit dabei sind heuer Schüler des BG/BRG Weiz, die im Rahmen eines Klimaprojektes Gemüsepflanzen aus Samen gezogen haben. Die Paprika-, Paradeis-, Salat- und Chilipflanzen werden am 20. Mai von den Schülern mitverteilt. Damit soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass es nicht immer notwendig ist, Gemüse aus dem Supermarkt zu kaufen, welches oft von weit entfernten Ländern stammt, wenn man es auch selbst auf kleinem Raum zuhause anpflanzen kann.

Um auch die Innenstadtbetriebe miteinzubinden wurden einheitlich bepflanzte Blumenträge für den Geschäftseingangsbereich zur Verfügung gestellt.   

COWORKING SPACE IN PASSAIL

15. April 2022 by Silke Leitner

Sie leiten einen Verein oder haben einen kleinen Betrieb, EPU und brauchen einen Raum fürs Büro, für Besprechungen, ein kleines Lager, etc.? Oder: Zu Hause ist das Internet zu langsam?

Die Gemeinde Passail hat ein Angebot für Sie: Hier wird ein Coworking – Space entstehen, eine moderne Form des Arbeitens und perfekt für Ihre Bedürfnisse. Hier haben Sie eine attraktive Adresse, können Kund*innen empfangen und ungestört arbeiten, haben Kontakt zu anderen Nutzer*innen dieses Platzes, Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe. Und das Beste: Sie können das Coworking mitgestalten!

Wo? Am Marktplatz neben der Gemeinde, Adresse: Markt 2, derzeit leerstehend. Die neue Form des Arbeitsplatzangebotes im Coworking Space bietet Personen aus unterschiedlichen Zielgruppen wie Betrieben, Pendler*innen, Studierenden, Lehrlingen, Schüler*innen, Handwerker*innen aber auch Gründer*innen einen flexiblen und anlassbezogenen Arbeitsort. Dieser kann neben den abschließbaren Büros auch über einen Ruheraum, Telefonraum, Gruppen- und Konferenzraum mit Videokonferenz – Technik verfügen.

Wie das Coworking Space ausgestattet sein wird, bestimmen Sie mit! Wir laden Sie herzlich ein, zu den Informationsveranstaltungen in Passail, Markt 2 zu kommen:

20.04.2022, 19:00 Uhr oder

21.04.2022, 09:30 Uhr oder

05.05.2022, 19:00 Uhr

KRISENWOHNUNG FÜR FRAUEN UND KINDER IN WEIZ

8. März 2022 by Silke Leitner

Gewaltschutz ist eines der wichtigsten politischen Anliegen von Soziallandesrätin Mag. Doris Kampus. „Wir haben das Budget um mehr als zehn Prozent erhöht. Mein Ziel ist es, auch in den steirischen Regionen das Betreuungs- und Beratungsangebot für Betroffene zu verstärken.“ Diesem Ziel dient eine Krisenwohnung für Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind und die in den nächsten Wochen in Weiz eingerichtet werden wird. Frauen finden dort mit ihren Kindern in Gewalt- und Krisensituationen sicheren Wohnraum. Unterstützung und Beratung leisten der Verein Frauenhäuser Steiermark sowie regionale Gewaltschutzeinrichtungen.

„Eine Krisenwohnung ist ein wesentlicher Teil unseres Netzwerkes zum Gewaltschutz in unserer gesamten Region. Daher stellt die Stadt Weiz in Zusammenarbeit mit der Gemeinnützigen Siedlungsgesellschaft ELIN eine Wohnung in unserer Gemeinde zur Verfügung“, unterstreicht Bürgermeister Erwin Eggenreich. „Wenn eine Frau dann nicht ins Frauenhaus nach Graz fahren muss, ist es einfacher, die positiven sozialen Kontakte in der Region aufrechtzuerhalten. So können zum Beispiel die Kinder dann weiterhin Schule oder Kindergarten besuchen“, hebt LAbg. Dr. Wolfgang Dolesch hervor.
„Wir gehen von einem steigenden Bedarf aus, insbesondere in den Regionen“, betont die Soziallandesrätin. Sie verweist dazu auf die Ergebnisse aus den Beratungen im steirischen Gewaltschutzbeirat, in dem Expertinnen und Experten die Errichtung solcher Krisenwohnungen als eines der dringendsten Projekte genannt haben. „Wir haben diese Empfehlung umgehend aufgegriffen und setzen sie steiermarkweit um.“

Krisenwohnungen wie in Weiz gibt es bereits in Leibnitz, Feldbach, Voitsberg sowie Knittelfeld und Gröbming. Sie ergänzen das Schutzangebot der Frauenhäuser in Graz und Kapfenberg. Grundsätzlich dient die Krisenwohnung – die in Kooperation mit der Stadtgemeinde eingerichtet und vom Sozialressort mit 15.000 Euro pro Jahr gefördert wird – der Stabilisierung von betroffenen Frauen in einer Krisensituation. Der Erstkontakt kann über die Notrufnummer (0316/42 99 00) der Frauenhäuser Steiermark erfolgen.
Die (Weiter-)Betreuung erfolgt über die Frauenhäuser, die Gewaltschutzzentren, Frauen- und Mädchenberatungsstellen und weitere regionale Gewaltschutzeinrichtungen. Die Wohnung soll den betroffenen Frauen zwei Monate zur Verfügung gestellt werden, bei Bedarf ist auch eine Verlängerung
möglich.

BELLA ITALIA – MV FROHNLEITEN LÄDT ZUM KONZERT

by Silke Leitner

Am 9. April steht das Volkshaus Frohnleiten ganz im Zeichen von Italien: Der Musikverein Frohnleiten lädt zum Konzert unter dem Titel „Bella Italia“ und spannt den musikalischen Bogen von Klassik bis hin zum Schlager. So erwarten Sie italienische Ouverturen, Märsche und Opern-Ausschnitte von Verdi, Rossini, Puccini u.a. sowie Schlager im modernen Blasmusiksound von Adriano Celentano, Eros Ramazotti, Umberto Tozzi und viele mehr. Als besondere Gäste werden Jeannine Rossi e i suoi ragazzi erwartet.

Karten sind ab sofort bei den Musikern des MV Frohnleiten, bei allen oeticket.com-Verkaufsstellen sowie im Tourismusbüro Frohnleiten erhältlich.

SCHÜLERBEFÖRDERUNG IN GEFAHR

2. März 2022 by Silke Leitner

Tarife und Zumutbarkeitsregeln gehören dringend angepasst. Gemeinsamt mit der WKO und anderen Gemeinden hat die Gemeinde Passail eine Petition ins Leben gerufen.

Dass ein Kind sicher zur Schule und wieder zurück nach Hause gelangt, sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Leider ist dem nicht immer so. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Schülerfreifahrt stammen noch aus den 1970-er Jahren – und seither hat sich daran nichts Grundlegendes geändert. Stark verändert haben sich in den letzten 50 Jahren allerdings die Gegebenheiten, was mitunter zu großen Problemen führt. Das zeigen die prekären Situationen in vielen ländlichen Gemeinden, wie in Passail. Aufgrund der Tarifstruktur ist es seit einigen Jahren nicht mehr möglich, den Schülertransport rein mit Transportunternehmen auszuführen. Aus diesem Grund ist die Gemeinde nicht nur gezwungen, einen Kostenersatz zu leisten, sondern hat 2016 auch ein eigenes Personenbeförderungsgewerbe gegründet, um mit zusätzlichen drei eigenen Fahrzeugen den Schülertransport im Gemeindegebiet sicherstellen zu können. „Das ist nicht Gemeindeaufgabe. Es werden zunehmend Aufgaben des Bundes auf die Gemeinden abgewälzt. Nicht nur, dass wir auf den Kosten sitzen bleiben, sondern wir leisten auch Zuzahlungen, wo es gesetzlich eigentlich gar nicht erlaubt ist, damit die Kinder sicher in die Schule gelangen“, so Bürgermeisterin Eva Karrer. Neben dem Kostentarif macht den Gemeinden besonders auch die 2-Kilometer-Regel zu schaffen, die besagt, dass es Kindern zuzumuten ist, diese Distanz zu Fuß zur Schule zurückzulegen. Hier werden aber keine individuellen Umstände beachtet. So hat sich u.a. das Verkehrsaufkommen in den letzten Jahrzehnten stark erhöht. „Wie kann es einem Kind zumutbar sein, auf einer viel befahrenen Landstraße ohne Gehsteig und ohne Beleuchtung zur Schule zu gehen?“ zeigt sich Bürgermeisterin Eva Karrer unverständlich. Auch die zumutbaren Wartezeiten von einer Stunde, die Problematik bei Stichfahrten und vieles mehr machen den ländlichen Gemeinden große Probleme.

Bereits vor drei Jahren hat die Gemeinde Passail eine Petition ins Leben gerufen – leider ohne nennenswerten Erfolg. Das soll diesmal anders werden. Die gewerberechtliche Geschäftsführerin des Personenbeförderungsgewerbes Claudia Schinnerl hat einen Maßnahmenkatalog ausgearbeitet, der detailliert aufarbeitet, wo genau die Probleme im Schülertransport am Land liegen. Gemeinsam mit anderen betroffenen Gemeinden, Vertretern der Politik und der Wirtschaftskammer wurde darauf aufbauend nun eine groß angelegte Petition ins Leben gerufen, um auf diese Problematik aufmerksam zu machen und dringend nötigte Änderungen einzufordern.

ÖVP BEZIRK WEIZ: TROTZ VIELER WIDRIGKEITEN EIN ERFOLGREICHES JAHR

1. Februar 2022 by Silke Leitner

Ende Jänner lud die ÖVP Bezirk Weiz zu einem Pressegespräch, um über das vergangene Jahr Rückschau zu halten. Die Pandemie stellt alle vor große Herausforderungen, insbesondere auch die Politik. Das beginnt bereits bei den Bürgermeistern, die oft an vorderster Front vermitteln und gleichzeitig die Gemeindearbeit aufrecht erhalten müssen. Nach den erfolgreichen Gemeinderatswahlen 2020 stehen in 27 der 31 Gemeinden im Bezirk 4 ÖVP-Bürgermeisterinnen und 23 ÖVP-Bürgermeister in der obersten Verantwortung.   „Gemeinsam mit 54 der insgesamt 84 Gemeindevorstandsmitglieder sowie 314 der insgesamt 518 GemeinderätInnen leistet damit die Steirische Volkspartei im Bezirk Weiz den wesentlichen politischen Beitrag für die Beibehaltung und Weiterentwicklung unseres Lebensstandards“ so LAbg. DI Andreas Kinsky.  

Etwas enttäuscht ist man vom Erfolg der überparteilichen Kampagne #gehbitte, die im Herbst ins Leben gerufen wurde, um die Corona-Impfquote im Bezirk Weiz zu erhöhen. Die Kampagne hat viel positive Resonanz hervorgerufen, aber leider nicht verhindern können, dass der Bezirk Weiz mit 69,5 % noch immer die zweitniedrigste Impfquote in der Steiermark besitzt. „Wir werden deshalb nicht aufhören, in vielen persönlichen Gesprächen und mit weiteren Aktionen zu versuchen, Brücken zu bauen und Überzeugungsarbeit zu leisten, dass die Impfung derzeit das beste und in Wahrheit einzige Mittel ist, um dem Virus und möglichen weiteren Lockdowns, die keiner will, entgegenzuwirken“, so Kinsky.

Die letzten Jahre bedeuteten für alle große Belastungen. Umso erfreuter ist NR-Abg. Bgm. Christoph Stark, dass es nun auch Entlastungen auf Schiene sind. Mit der vom Nationalrat beschlossenen ökosozialen Steuerreform werden kleine und mittlere Einkommensbezieher, Familien und arbeitende Menschen besonders entlastet. Konkret werden die zweite und dritte Steuerstufe gesenkt sowie der 2018 eingeführte Familienbonus um 500 Euro auf 2.000 Euro pro Kind und Jahr erhöht. „Von der Erhöhung des Familienbonus, der Senkung der Lohnsteuerstufen sowie dem neu geschaffenen Klimabonus sind auch in unserem Bezirk tausende Familien, ArbeitnehmerInnen, Pensionisten und Unternehmer betroffen“, so NR-Abg. Bgm. Christoph Stark.

Mit einem zusätzlichen Gemeindepaket wurde in der vergangenen Nationalratssitzung der laufende Finanzausgleich um weitere zwei Jahre bis Ende 2023 verlängert. Mit dieser Verlängerung wurde auch für die Gemeinden, zusätzlich zum laufenden Finanzausgleich, ein eigenes Paket im Ausmaß von 275 Millionen Euro beschlossen. Für die Gemeinden im Bezirk Weiz bedeutet dies insgesamt zusätzliche Finanzmittel in der Höhe von 1.973.744 Euro.

Ein entscheidender Schritt in Richtung Energieneutralität wird mit dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz gesetzt. Dazu wird in den nächsten Jahren jedes Jahr eine Milliarde Euro zur Verfügung gestellt, mit denen entscheidende Investitionen in eine nachhaltige Energietechnologie ermöglicht wird und viele Arbeitsplätze in Österreich geschaffen werden. „Dies ist eine große Chance für unseren Bezirk. Die Stärkung von Energiegemeinschaften kann dabei für den ländlichen Raum eine wichtige Rolle spielen. In Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaften und Bürgerenergiegemeinschaften sollen Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Gemeinden die Möglichkeit bekommen Energieprojekte gemeinsam zu forcieren und die daraus produzierte Energie zu nutzen“, so Christoph Stark.

Auch LAbg. Bgm. Silvia Karelly konnte Positives berichten. Im Bereich der Regionalentwicklung schreitet der Glasfaserausbau im Bezirk Weiz dank der G31-Initiative weiter voran. In den nächsten drei Jahren werden hier rund 25 Millionen Euro in den Ausbau von Highspeed-Internet investiert. Diese Mittel werden vom Bund über die Breitbandmilliarde zur Verfügung gestellt und sind zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes, aber auch für die Chancengleichheit der ländlichen Bevölkerung, essenziell. Erfreulich ist auch, dass das Sammeltaxi Oststeiermark nach der Testphase in einen Normalbetrieb übergeleitet werden wird, was ebenfalls zur Stärkung des ländlichen Raumes beiträgt.

SOZIALSPRECHSTUNDEN IN PASSAIL

26. Januar 2022 by Silke Leitner

Die Pflegedrehscheibe Steiermark und Weiz-Sozial starten ein nues Sprechtage-Angebot für das Almenland in der Gemeinde Passail

CASE und CARE MANAGEMENT der Weiz Sozial gGmbH

Case und Care Management ist ein soziales, kostenloses Unterstützungsangebot der Weiz Sozial gGmbH im Auftrag des Sozialhilfeverbandes. Ausgebildetes Personal aus dem Sozialbereich bietet im gesamten Bezirk Weiz Hilfe und Unterstützung bei Themen wie beispielsweise *Wohnen *Sicherung des Lebensunterhalts *Pflege zu Hause *Vorsorge *Psychosoziale Angelegenheiten *Familien-/Pflegeentlastung *Berufstätigkeit *Pflegegeld und -kosten *Pflegeheim *Gesundheit *Förderleistungen: Ab dem 26. Januar 2022 besteht jeden Mittwoch in geraden Kalenderwochen die Möglichkeit der persönlichen Kontaktaufnahme und Beratung im Rathaus Passail in der Zeit von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Regionssprechtage der Pflegedrehscheibe

Die Pflegedrehscheibe Weiz bietet monatlich Beratungsnachmittage für pflegebedürftige Personen und deren Angehörigen in der Marktgemeinde Passail an. Diplomierte Gesundheits- und Pflegepersonen beraten und informieren zu verschiedenen Themen der Pflege. Bei Bedarf unterstützen sie auch bei der Organisation der entsprechenden Hilfsangebote. Es werden auch kostenlose Hausbesuche angeboten. Die Mitarbeiterinnen der Pflegedrehscheibe beraten und unterstützen u.a. in folgenden Themen: Mobile Betreuungsdienste/Hauskrankenpflege, Betreutes Wohnen, Pflegeheime/Pflegeplätze, Finanzielle Zuschüsse für pflegende Angehörige, Pflegekarenz, Pflegeteilzeit, Familienhospizkarenz, Erwachsenenschutz (vormals Sachwalterschaft, Vorsorgevollmacht,…), Pflegegeld, Hilfsmittel, 24-Stunden-Betreuung, psychiatrisches Unterstützungsangebot, uvm. Beratungstermin 1x monatlich im Rathaus Passail, Voranmeldung bei der Gemeinde unter: Tel.: 03179/23300 oder in der Pflegedrehscheibe Weiz 0316/ 877-7483 / pflegedrehscheibe-wz@stmk.gv.at ist auf Grund der Pandemie erforderlich. Nächster Beratungsnachmittag: 16.2.2022 von 13:00 bis 16:00 Uhr.

CAMPING AUF DER ALM BEIM HOLZMEISTER

by Silke Leitner

Seit Generationen hinweg begrüßt die Familie Luttenberger mit viel Herzlichkeit ihre Gäste. Dank der Mithilfe der ganzen Familie konnte die hohe regio­nale Qualität stets beibe­halten werden und der Gasthof Holzmeister auf der Sommeralm war eine beliebte Adresse für Ausflügler und Einheimische gleichermaßen.
Doch nun wurde es Zeit für eine Veränderung. „Seit einem Jahr sind wir verzweifelt auf der Suche nach Personal und es wurde immer schwieriger, den Gasthofbetrieb aufrecht zu erhalten. Schlussendlich konnten vier Stellen nicht mehr nachbesetzt werden. So mussten wir uns eine Alternative überlegen und haben uns dafür entschieden, Campingplätze zu errichten und – schweren Herzens – den Gasthofbetrieb einzuschränken“, so Sonja Luttenberger. So wird künftig nur noch für die Pensions- und Camping­gäste gekocht. Gegen Voran­mel­dung können aber gerne auch Personen, die nicht zu Gast in der Pension oder am Camping­platz sind, das herzhafte Früh­stück genießen oder hier für kleine Feierlichkeiten buchen.
Die ersten vier Stellplätze wurden im Dezember 2021 fertiggestellt, weitere sollen in nächster Zeit folgen. Besonders wichtig ist der Familie Luttenberger, dass sich die Gäste hier wohlfühlen. So wurden die Stell­plätze durch heimi­sche Sträucher voneinander getrennt, wodurch Privat­sphäre geboten wird. Auch sonst ist der Campingplatz mit allem ausgestattet, was das Herz begehrt: Angefangen von modernen Sani­tär­an­lagen über Grau­wasser- sowie Toilet­ten­ent­sor­gung bis hin zu Waschmaschine und Föhn.
So ist ein ganzjähriges Campingerlebnis auf der Alm mit traumhafter Aussicht garantiert.

ADVENTKALENDER DER ENERGIEREGION WEIZ-GLEISDORF

19. November 2021 by Silke Leitner

Auch 2021 startet er wieder: der Adventkalender der Energieregion Weiz-Gleisdorf.  Nach dem bereits bekannten Muster verbirgt sich auch in diesem Jahr wieder hinter jedem Fenster ein toller regionaler Preis. Um an der täglichen Verlosung teilzunehmen, gilt es die dazugehörige Quizfrage richtig zu beantwortet. Dieses Jahr dreht sich alles rund um das Klima, wird der Kalender doch im Rahmen der Klima- und Energie-Modellregion durchgeführt.

Mitmachen kann man ganz einfach auf der Homepage der Energieregion (www.energieregion.at) oder auf der Facebookseite (fb.com/energieregion).

&21 ALMENLAND SONGWRITING CAMP

23. Oktober 2021 by Silke Leitner

Bereits zum fünften Mal kamen regionale, nationale und internationale Musikerinnen und Musiker ins Almenland, um hier von der Region und ihren Menschen inspiriert gemeinsam neue Musik zu schaffen. Im Laufe der Jahre konnten auf diese Weise schon viele echte Hits verzeichnet werden und auch diesmal sind wieder rund 70 beeindruckende Songs entstanden. Vom Schlager über Rock und Pop bis hin zu Hip Hop ist alles zu finden. „Die Teams wurden jeden Tag neu zusammengestellt. Oft waren es gerade die Gegensätze, die zu überraschenden und tollen Ergebnissen geführt haben“, so Campgründer Bernhard Wittgruber. Erstmals wurde auch ein Team auf die Teichalm geschickt unter dem Motto „Auf der Alm da gibt´s kan Synt(hesizer)“. Dass das Almenland eine ganz besondere Energie hat, die kreativ macht, bestätigen auch Flinte alias Alexa Foß, die bereits seit dem ersten Camp mit dabei ist, sowie Amadeus Award Gewinnerin Ina Regen. Seit 5 Jahren entstehen hier einzigartige Lieder, die berühren, zum Tanzen einladen und einfach Spaß machen. Einige dieser von „Hand und Herz“ gemachten Originale konnte man am Ende des Almenland Songwriting Camps sogar live erleben. Herzlichen Glückwunsch zu 5 tollen Jahren und auf viele weitere!

WP-Theme by Thomas Strohmeier